Zurück zur Übersicht

Paartherapie & Paarberatung


mit einer paartherapie gemeinsam wieder entspannen

Mögliche Gründe eine Paarberatung oder Paarberatung aufzusuchen

  • Das Gefühl, sich auseinander gelebt zu haben
  • Schwere, eskalierende Konflikte
  • On-off-Beziehungen oder schwere Schwankungen in der Intensität
  • Wiederkehrende Streitmuster, die nicht durchbrechbar scheinen
  • Unzufriedenheit mit der Libido oder der Ausgestaltung des Liebeslebens
  • Diskussionen, die sich im Kreis drehen
  • Scheinbar unüberwindbare Unterschiede, wie z.B. Kinderwunsch (ja vs nein) oder der Wunsch nach einer offenen Beziehung (ja vs nein)
  • Zerstörtes Vertrauen, nach einer Affäre
  • Hin- und hergerissen sein zwischen Beziehung und Trennungswunsch

Es gibt jedoch auch Paare, die sich präventiv in Paarberatung begeben. Sie wollen konstruktive Kommunikation & Konfliktkultur lernen, wenn beide noch voller Verliebtheit sind und noch kein Groll oder Verbittertheit die Beziehung bestimmt. Beispielhafte Ziele einer solchen Beratung:

  • Eine gute Streitkultur erarbeiten und lernen, wie sich Bedürfnisse gut ausdrücken lassen, auch wenn sie den anderen enttäuschen könnten
  • Sexuelle Schwierigkeiten & Wünsche offen ansprechen
  • Einander gut emotional auffangen können und empathisch zuhören können, ohne sich direkt angegriffen zu fühlen.

Paartherapie und -beratung kann übrigens auch Ex-Paaren helfen, die einen guten Umgang miteinander lernen wollen. Zum Beispiel, um sich gemeinsam gut um die Kinder kümmern zu können. Auch Menschen mit unkonventionellen Partnerschafts- und Familienmodellen können sich natürlich in Paarberatung und -therapie begeben.

Konfliktbelastete Geschäftsparteien oder Teammitglieder, können sich ebenfalls unterstützen lassen. Hier lautet der Fachbegriff jedoch eher Mediation. Manche Paartherapeut*innen bieten ebenfalls Mediation an, es gibt jedoch auch spezialisierte Mediator*innen.


Begriffsklärung: Therapie vs. Beratung

In anderen Bereichen gibt es deutliche Unterschiede zwischen diesen Begriffen. Bei der Unterstützung von Paaren verbirgt sich dahinter genau das Gleiche. In der Regel unterstützt ein/e Coach, Psycholog*in oder Padägog*in ein Paar dabei, o.g. Ziele zu erreichen. Manchmal beraten auch Duos die Paare, was durchaus große Vorteile haben. Dabei wird die Dauer der Beratung individuell abgestimmt.

Kosten

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht und eine Therapie kann auch nicht verschrieben werden. In der Regel gibt es eine Mischung aus Einzel- und Paargesprächen. Da Paartherapie und Paarberatung keine geschützten Begriffe sind, kann die Qualifikation & Erfahrung der Berater*innen stark variieren. Das beeinflusst natürlich den Preis, der zwischen 80 bis 200 Euro pro Stunde liegen kann. Manchmal umfasst der Stundenlohn die Bezahlung von zwei Berater*innen. Achten Sie daher ganz genau darauf, welchen Grundberuf die Person hat und ob jemand von guten Erfahrungen berichten kann. Außerdem ist das Bauchgefühl beim Erstkontakt wichtig. Und zwar von beiden Partner*innen.

Share
Share this Post
Your URL copied
Top